Patenprojekt

Job-, Schul- und Sozialpaten gestalten Kirchengemeinde

 

Patenprojekt der Evangelischen Kreuzkirchengemeinde Reutlingen

 

Seit 2006 unterstützen Patinnen und Paten junge Menschen und Erwachsene beim Übergang zwischen Schule und Beruf, in Arbeitslosigkeit und schwierigen sozialen Situationen.  

 

Wir Patinnen und Paten

  • bieten Menschen in unserer Gemeinde Unterstützung und Entlastung an, soweit dies gewünscht wird
  • begleiten Menschen und bieten ihnen bei Alltagsproblemen Hilfestellung an. Wenn weitergehende Hilfen nötig sind, weisen wir ihnen den Weg
  • ergänzen die Arbeit der zuständigen Ämter und Fachberatungsstellen sinnvoll
  • fördern Gemeinsinn und Nächstenliebe in unserer Gemeinde und unserem Stadtteil
  • wollen einen Beitrag leisten, dass sich die Lebensqualität in unserer Gemeinde erhöht
  •  

Drei Schwerpunkte bildeten sich in den letzten Jahren heraus:

 

  • Als Jobpatinnen und -paten begleiten wir Hauptschüler/-innen der Eduard-Spranger-Schule beim Übergang ins Berufsleben bzw. auf weiterführende Schulen.
  • Als Schulbegleiter/innen unterstützen die Schüler/-innen, damit diese ihr Klassenziel erreichen.
  • Als Sozialpatinnen und -paten unterstützen wir Menschen bei der Bewältigung von Lebensproblemen und bei der Suche nach einem Arbeitsplatz.

 

Jobpaten/innen

 

Der Schwerpunkt unseres Engagements liegt auf der Begleitung der Schülerinnen und Schüler der 9. und 10 Klasse bei der Berufsorientierung und der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz. Jeder Pate, jede Patin begleitet ein oder zwei Jugendliche pro Jahrgang. Wir sind für die Schüler/innen Gesprächspartner bei der Berufswahl, unterstützten sie bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen, begleiten sie, wenn gewünscht, bei Bewerbungs-gesprächen und geben Tipps für diese. Wir teilen aber auch die Enttäuschungen bei der x-ten Absage und machen Mut, nicht aufzugeben.

 

Schulbegleiter/innen

 

Wenn das Elternhaus keine ausreichende Stütze für Grund- und Hauptschüler sein kann, ist unser Engagement gefragt. Lesen, Mathematik und Englisch müssen geübt werden. Aber auch das konzentriert bei der Sache bleiben muss trainiert werden. Die Schüler/innen kommen zu uns nach Hause oder wir treffen uns in ihrem Elternhaus.

 

Sozialpaten/innen

 

Bei unseren Gemeindepfarrern suchen immer wieder Menschen Rat und Unterstützung. Manche Lebenshilfe fordert aber sehr viel Zeit und Ausdauer. Hier kann unser Patenkreis die Pfarrer wirkungsvoll unterstützen. Die Herausforderungen sind vielfältig, so dass sich einige aus unserem Patenkreis im Laufe der Jahre zu „wahren Experten“ für Hartz IV, für Schuldentilgung, für Wohnungs- und Arbeitsplatzfragen, und vieles mehr entwickelt haben. Eine gute Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden ermöglicht mache Lösung, die vorher unvorstellbar war.

 

Wir sind vernetzt

und kooperieren u.a. mit der Agentur für Arbeit, mit den Kammern, mit der Schule, mit Beratungsstellen und mit der Stabsstelle Bürgerengagement  der Stadt Reutlingen

 

 

Wer sind wir?

 

Wir – inzwischen 25 Frauen und Männer – treffen uns ca. alle sechs Wochen zum Austausch und zur Fortbildung im Patenkreis. Bei den Treffen wächst die Gruppe zusammen und es entsteht das Gefühl, gemeinsam etwas Sinnvolles zu tun, etwas bewegen zu können. Unsere Gruppe versteht sich als Teil der Kirchengemeinde und beteiligt sich auch aktiv am Leben der Gemeinde.

 

 

Unsere Bilanz nach sechs Jahren - die Hilfe lohnte sich

 

-  für die Schülerinnen und Schüler, die einen Ausbildungsplatz gefunden haben, auf eine weiterführende Schule gehen oder durch Schulbegleiter ihre Schulnoten verbessern konnten;

 

-  für die Menschen die in soziale Notlagen gekommen waren;

 

-  für uns Patinnen und Paten, weil wir Freude an unserem Engagement haben und etwas Sinnvolles tun;

 

-  für die Kirchengemeinde, denn wir bekommen Einblick in eine Lebenswelt, die uns fremd ist, in eine Lebenswelt, die im Gemeindeleben einer bürgerlichen Kirchengemeinde meist nicht vorkommt;

 

-  für die Gesellschaft, weil gerade junge Menschen durch eine Ausbildung Anschluss ans Leben finden.

 

 

Wir sind offen für neue Patinnen und Paten

 

Unsere Kontinuität und Ausdauer als Gemeindegruppe hat uns über die Jahre hin getragen und uns die vielfältigen Herausforderungen bewältigen lassen. Misserfolge bei der Begleitung von „Patenkindern“ und oft deprimierende Einblicke in gesellschaftliche Fehlentwicklungen haben uns nachdenklich, aber auch stark gemacht, weiter zu machen.

 

Wir sind überzeugt: Mitmachen macht Sinn – und gibt Sinn!

 

 

Interesse an einer Mitarbeit?
Eine Mitarbeit auf Zeit ist selbstverständlich möglich.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf bzw. Ihre E-Mail.

 

Download:

 

Patenbüchlein

Prospekt

 

Kontakt:

 

Stephan Sigloch
Tel. 07121.23382
stephan.sigloch@kreuzkirchengemeinde.de

 

Otto Haug
Tel. 07121/267447
otto.haugdontospamme@gowaway.kreuzkirchengemeinde.de