Offene Kreuzkirche

Immer am Donnerstagnachmittag von 14.30-16.30 Uhr stehen die Türen im Gemeindezentrum Kreuzkirche offen:

Zu Kaffee und Kuchen und verschiedenen Angeboten in geselliger Runde.

 

In der Regel am 1. Donnerstag im Monat trifft sich wie bisher zeitgleich der Treffpunkt 60+ mit Kaffeetrinken und einem anschließenden Programm.


Am 2. und 4. oder gegebenenfalls 5. Donnerstag  im Monat bietet das Mitarbeiterinnen-Team weiterhin Kaffee, Kuchen und kalte Getränke an – mal mit, mal ohne festes Programm.

 

In der Regel für den 3. Donnerstag im Monat sind die Geburtstags“kinder“ aus der älteren Generation eingeladen. Das ehrenamtliche Mitarbeiterinnenteam tut sein Bestes, um für die Geburtstagskinder eine schöne Feier zu gestalten.


Alle Donnerstage sind grundsätzlich für alle Interessierten offen!
Zum Geburtstagskaffee oder zum Treffpunkt 60+ sind Sie uns auch dann willkommen, wenn Sie „nur“ in geselliger Runde ein Tässchen Kaffee trinken möchten.

 

Herzliche Einladung – wir freuen uns über Ihren Besuch!

Treffpunkt 60+

Einmal im Monat, in der Regel am 1. Donnerstag des Monats, kommt der Treffpunkt 60+ zwischen 14.30 und 17:00 Uhr im Gemeindezentrum Kreuzkirche zusammen. Nach einem geselligen Teil bei Kaffee und Kuchen werden Vorträge über Kunst, Literatur oder andere Themen angeboten.

Jedes Jahr werden zwei Halbtagesausflüge unternommen.

Verantwortet wird der Treffpunkt 60+ ökumenisch von unserer evangelischen Kreuzkirchengemeinde und der unserer katholischen Nachbargemeinde Heilig Geist.  

Jahresprogramm 2018

 

Kontakt: 

Pfarrerin Astrid Gilch-Messerer

Tel. 07121/284754
astrid.gilch-messererdontospamme@gowaway.kreuzkirchengemeinde.de

Geburtstagsnachmittag

Ein behütetes, gesegnetes neues Lebensjahr ...

 

... das wünscht die Kreuzkirchengemeinde jedem einzelnen ihrer Gemeindeglieder. Die Kreuzkirchengemeinde ist aber so groß, dass dieser Wunsch bei weitem nicht alle Gemeindeglieder zu ihrem Geburtstag erreicht.

Wie in vielen anderen Gemeinden kommen persönliche Glückwünsche erst ins Haus, wenn ein Mensch viele Jahrzehnte erlebt hat. Warum erst ab dem 75. Lebensjahr persönliche Geburtstagsgrüße? Die Antwort ist einfach: Auf jeden Fall ab dem 75. Lebensjahr!

 

 

Gemeinsamer Geburtstagsnachmittag

 

Es gibt schon seit vielen Jahren in der Kreuzkirche das Angebot eines gemeinsamen Geburtstagsnachmittages, zu dem alle über 75-jährigen Gemeindeglieder schriftlich eingeladen werden.

 

Dieser monatliche „Geburtstagsnachmittag“ soll mit Kaffee, Kuchen, Geburtstagslied, Geburtstagskerze und manchmal auch Geburtstagsständchen sowie einem Vortrag oder einer Darbietung zur geistigen Anregung eine Freude sein und das Zusammengehörigkeitsgefühl in der Gemeinde fördern.

 

Zu diesen Nachmittagen werden auch alle die eingeladen, die im Gemeindedienst unserer Gemeinde tätig sind und dadurch Verbindung auch zu den älteren Gemeindegliedern haben, z.B. durch das berühmte „Gespräch am Gartenzaun“.

 

Die Feiern beginnen um 14.30 Uhr und enden um ca. 17.00 Uhr.

Wer zu „seiner“ Geburtstagsfeier nicht kommen kann, der kommt einfach im nächsten Monat!

Gottesdienste in den Seniorenheimen

Haus Ringelbach

Jeweils freitags um 15.15 Uhr versammelt sich im Haus Ringelbach eine größere Zahl von Bewohnerinnen und Bewohnern zu einem halbstündigen Gottesdienst. Dieser wird einmal monatlich katholisch, an den anderen Freitagen evangelisch gestaltet. Alle Gottesdienste stehen natürlich allen Interessierten, auch Besucherinnen und Besuchern, offen.

 

Haus Georgenberg

Einmal monatlich dienstags um 15.15 Uhr findet ein Gottesdienst unter evangelischer Leitung statt. Alle Gottesdienste stehen natürlich allen Interessierten, auch Besucherinnen und Besuchern, offen.

 

In einer seniorengerechter Weise werden biblische Texte, Motive und Themen zur Sprache gebracht und vertraute Kirchenlieder gesungen.

 

Kontakt:

Pfarrerin Astrid Gilch-Messerer

Tel. 07121.284754

Besuchsdienst

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Besuchsdienstes machen bei älteren Menschen über 75 Geburtstagsbesuche und überbringen, unterstützt von anderen Ehrenamtlichen, an Weihnachten „ihren“ SeniorInnen die Grüße der Kirchengemeinde.