Taufen

Tradition

 

Für den christlichen Glauben ist die Heilige Taufe das Grunddatum menschlichen Lebens.

 

Es ist eine sehr alte christliche Tradition, dass Eltern ihr Kind taufen lassen.

Seit den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts wurde auch in der Evangelischen Kirche über die Bedeutung und die biblische Begründung der Kindertaufe diskutiert. Manches spricht dafür, dass jeder Mensch selber entscheiden kann, ob er getauft sein möchte - darum ist zB. für Jugendliche der "Konfi-Kurs" die Vorbereitung zur eigenen Taufe.

Allen Diskussionen zum Trotz bleibt aber auch das: Die Kindertaufe bringt wohl am deutlichsten die bedingungslose Zuwendung Gottes zu einem Menschen zum Ausdruck.

  

Taufanmeldung 

 

Nach wie vor bitten viele Eltern um die Taufe ihres Kindes; in jüngster Zeit auch Eltern, die selbst nicht oder nicht mehr der evangelischen Kirche angehören.

 

Die Anmeldung zur Taufe erfolgt sinnvollerweise (siehe unten) über das Gemeindebüro: Frau Bender führt die Liste der Anmeldungen und weiß, welche Termine noch möglich sind. In der Regel macht es keinen Sinn, mehr als drei Taufen in einem Gottesdienst "unterzubringen".

 

Taufgespräch

 

Das Taufgespräch führt der für den jeweiligen Taufgottesdienst veranwortliche Pfarrer. Dieses Gespräch dient gegebenenfalls noch einmal inhaltlichen Fragen im Blick auf eine abschließende Antwort auf die Frage „Sollen und können wir unser Kind taufen lassen?“. Daneben geht es natürlich auch um die Vorbereitung des Taufgottesdienstes.

  

Die Termine der Taufgottesdienste sind ca. sechs Monate im Voraus festgelegt. Auskunft über die Tauftermine und Antworten auf weitere Fragen, die Taufen in der Kreuzkirche betreffen, erhalten Sie gerne über unser Gemeindebüro.

 

Geplante Tauftermine 2017/2018 (Änderungen möglich!):

10.12.2017 / 06.01.2018 / 11.02.2018 / 11.03.2018 / 31.03.2018 (20.15 h) / 08.04.2018 / 20.05.2018 / 10.06.2018 / 08.07.2018 / 12.08.2018 / 09.09.2018 / 14.10.2018 / 11.11.2018 / 09.12.2018